Home

Der neue Alte

Christoph Dreyer wird der neue Head Coach der Vienna Warlords!

dreyCoach Dreyer ist kein Unbekannter bei den Big Red. Drei Saisonen lang, von 2010 – 2012, war er bereits der HC der Warlords. Er war der erste Head Coach der Vereinsgeschichte (im Ligabetrieb) und hat vor allem die Anfänge dieses Teams geprägt. Coach Dreyer machte die BigRed – damals noch in der Division 3 – konkurrenzfähig und beendete die Saison 2012 mit einer Perfect Regular Season.

Zuletzt war er als Head Coach der Bratislaver Monarchs tätig und gelangte bis ins Halbfinale der Division 1, wo man sich den Steelsharks Traun in einem Thriller geschlagen geben musste.

Zusammen mit Aurelio Gonzales, sportlicher Leiter der Warlords AFC, steht Christoph Dreyer nun vor der Herausforderung den Coaching Staff für die Saison 2017 zu stellen.

Wir freuen uns auf die neuerliche Zusammenarbeit mit Coach Dreyer und auf die kommende Saison!


 

Lange Zeit ein knappes Spiel!

generals_homeBei herrlichem Wetter kam es am Sonntag zum Aufeinandertreffen der Warlords gegen die Maribor Generals. Mit diesen kam auch der ungeschlagene Tabellenführer der Div. II auf die Ravelin. Das Publikum wurde wieder von unserem Hauptsponsor Tequila Cuervo zum Verkosten seiner Produkte eingeladen und zusätzlich von der Kantine Score mit Köstlichkeiten verwöhnt.

Jeder erwartete sich, dass sich der klare Favorit hier keine Blöße geben würde und eine einseitige Partie zustande käme. Es sollte dank des Kampfgeistes der Warlords und einer geschickten Taktik zumindest fast 3 Quarter lang anders kommen.

Das Spiel verlief sehr lange Zeit sehr ausgeglichen und bis zur Pause gelang beiden Teams jeweils ein Touchdown mit einer 2 Point Conversion. So ergab sich der Pausenstand von 8:8.

Anfang der 2. Hälfte setzte sich das spannende Spiel fort und sowohl die Generals als auch die Warlords konnten einen Touchdown für sich verbuchen, so das bis weit in das 3. Quarter hinein ein Spielstand von 14:14 auf der Anzeigetafel aufschien. Am Ende sollte sich die Klasse des Favoriten doch durchsetzen und der Defense der Warlords gelang es nicht mehr das Lauf- und Passspiel der Generals zu unterbinden. So gelang es den Gästen aus Maribor noch 3 Mal den Ball in die gegnerische Endzone zu tragen und mit souveränen PAT‘s das Ergebnis klarer zu gestalten, als der Spielverlauf es vermuten ließ. Am Ende mussten die Warlords eine ehrenvolle 14:35 Niederlage akzeptieren.

Die Warlords stehen jetzt mit 2 Siegen und 4 Niederlagen da und müssen wohl die nächsten 2 Spiele gegen die Styrian Bears Auswärts und die Telfs Patriots zu Hause am 25.6.2016 (Kick off 15:00 Uhr) gewinnen um noch ins Play Off einziehen zu können.


Der Traum vom Play off Platz lebt weiter

MannschaftsfotoAm Sonntag den 22.5.2016 trafen der Warlords AFC auswärts auf die Fürstenfeld Raptors. Die Tabellenkonstellation lies schon vor Spielanfang auf ein Spiel auf Augenhöhe schließen. Denn es spielten zwei direkte Konkurrenten um einen Playoffplatz. Schon in der Vergangenheit waren die Treffen beider Mannschaften durch Kampf und Härte geprägt und erwartungsgemäß waren Fans beider Lager angereist um dieses Spektakel nicht zu verpassen. Die Warlords gewannen den Coin Toss und entschieden sich gleich den Ball zu empfangen und mit Ihrer Offense zu starten. Der Wille zu scoren lies die Offense der Warlords übers Feld marschieren und nach unglaublichen 11 Minuten Ball-Possession Time im ersten Drive, schafften es die Warlords zu Punkten. Ein schöner 15 Yard Inside Run von Victor Part führte zum ersten Touchdown. Der Extrapunkt wurde sicher von Kicker Mike Tokarz verwandelt und so stand es schnell 0 : 7.

Danach durfte die Defense ihr Können zeigen und schnell stellte sich heraus, dass sie perfekt eingestellt von DC Philipp Bickel es heute ein enorm schwieriges Unterfangen werden würde um gegen sie zu scoren. Der Angriff der Raptors wurde relativ schnell gestoppt und sie wurden zum Punt gezwungen. Beim nächsten Drive der Offense ging diese wieder mit bewährtem Laufspiel über das Feld bis in die Redzone des Gegners. In der Redzone der Fürstenfeld Raptors begann der Motor der Offense zu stoppen und eine Interception der Fürstenfeld Raptors konnte auf dem Weg zum Score gerade noch von der Offense gestoppt werden. Dann ging es kurz vor der Pause Schlag auf Schlag. Der Interception der Raptors wurde mit einer Fumblerecovery der Warlords Defense geantwortet, woraufhin ein Fumble der Warlords Offense die Raptors wieder in Ballbesitz brachte. Sekunden vor Schluss führte eine erneute Interception der enorm stark spielenden Warlords Defense zum Pausenstand von 0:7.

Nach der Pause startete die Raptors Offense mit Ihrem Drive und konnte auch einiges an Raumgewinn erzielen bis ein Misslungener Screenpass von LB Keringer Florian aufgehoben und in die Endzone getragen wurde. Der Extrapunkt misslang und somit stand es auf einmal 0 : 13 für die Warlords. Die weiteren Spielminuten waren geprägt von stark spielenden Defense Reihen die ihr Gegenüber gut kontrollierten. Die Warlords Offense sammelte noch einmal alle vorhandenen Kräften in der heißen Nachmittagshitze von Fürstenfeld, um schließlich im 4 Viertel den ersehnten 3 Touchdown des Spiels zu erzielen. Ein beherzter Lauf von Steven Sarfo führte zum 0 : 19. Diesmal wurde der Extrapunkt wieder sicher verwandelt und somit stand es 0 : 20. Die Defense stemmte sich gegen ein erneutes Aufbäumen der Gäste und holte sich verdientermaßen den ersten zu Null-Sieg in dieser Saison.

Die Warlords stehen jetzt mit 2 Siegen und 3 Niederlagen da und nächste Woche am 29.5.2016, Kick Off 15 Uhr, kommt der ungeschlagene Tabellenführer die Maribor Generals als Gast auf die Ravelinstraße. Die Warlords hoffen auf zahlreiche Unterstützung Ihrer Fans.


Mit Kampfgeist zurück ins Spiel

Am Sonntag den 17.4.2016 trafen der Warlords AFC auswärts auf die Maribor Generals. Diesmal hatten sich die Warlords vorgenommen nicht den Anfang des Spiels so zu verschlafen wie eine Woche zuvor gegen die Hammers aus Schwaz. Dies gelang diesmal auch sehr gut, die Offense marschierte gleich von Beginn weg an vorwärts. Leider konnte dieser Drive nicht zum punkten genutzt werden, aber die Defense hielt und so ging das erste Quarter 0 : 0 aus.

warlords 1Im 2. Quarter konnten die Generals dann durch zwei weite Läufe und einem Interception Return Touchdown davon ziehen und gingen mit 20:0 in Führung. Dies war auch der Pausenstand.
Jeder Zuschauer am Platz und wohl auch die Maribor Generals glaubten schon das es damit erledigt sei, aber die Warlords besinnten sich nach den Ansprachen von OC und DC in der Pause auf Ihrer Stärken und kamen mit großem Kämpferherz zurück auf das Spielfeld.

Die Defense spielte in der zweiten Hälfte überragend und auch die Offense kam immer besser ins Spiel und zu Beginn des 4 Quarters konnte dies auch in Punkte umgesetzt werden und man kam zum ersten Touchdown durch Steven Sarfo. Die 2 Point Conversion misslang jedoch. Beim anschließenden Kick off versuchten es die Gäste mit einem Onside Kick, dieser wurde aber von den Generals erobert und so lag es nun an der Defense die Offense wieder auf das Feld zurück zu bringen. Dies gelang auch mittels einer Fumble Recovery von DL Daniel Matschek. Daraufhin kam die Offense wieder auf´s Feld und marschierte unterstützend durch Strafen der immer nervöser werdenden Gegner wieder über das Feld und scorte den nächsten Touchdown durch Lukas Rochla, der damit sein ersten TD seiner Football Karriere machte. Die 2 Point Conversion gelang leider wieder nicht, aber dadurch Stand es nur noch 12 : 20 für die Maribor Generals und so war es wieder ein One Score Game. Mit nur mehr knapp über 1 Minute auf der Spieluhr versuchten die Warlords wieder einen Onside Kick den das Heimteam jedoch wieder sicheren konnte. Anschließend konnten die Generals die Uhr auslaufen lassen und das Spiel endete mit einem 20:12 Sieg des Heimteams.

Nun geht es für die Warlords in ein Bye Week bevor es am Sonntag den 1.5.2016 Kick off um 15 Uhr auf der Ravelinstrasse zum Duell gegen die Styrian Bears kommt.


Warlords verlieren beim Heimauftakt

wlNeue Dressen und neue Sponsoren zieren den Gameday, letzten Samstag am Bernd Dietrich Field in Wien. Doch das Heimteam musste sich nach einem schwachen Start den Gästen aus Schwaz mit 13:25 geschlagen geben.
Am Samstag den 9.4.2016 traf der Warlords AFC auf die Hammers aus Schwaz. Bei kühlem Frühlingswetter verschliefen die Hausherren den Anfang des Spiels und gerieten so relativ schnell mit 13: 0 in Rückstand. Daraufhin besannen sich die Warlords auf Ihre Stärken und die Defense hielt die Schwarz Hammers vom Punkten ab und die Offense kam immer besser ins Spiel und sorgte mit einem druckvollem Laufspiel und einem wunderschönen Pass auf den freien Reciever Dominik Rhis für großen Raumgewinn, der dann von Steven Sarfo zu einem Touchdown genutzt werden konnte. So kamen die Warlords mit verwandeltem Extrapunkt durch Mike Tokarz Auf 7 : 13 heran.
Des weiteren neutralisierten sich in der ersten Hälfte beide Teams relativ gut, bis 40 Sekunden vor der Pause die Hammers beim 4 Versuch und 10 Yards einen freien Receiver in der Endzone fanden und es plötzlich 19:7 für die Hammers aus Schwaz stand.
Mit diesem Schock für das Heimteam, ging es danach in die Pause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Warlords wieder ihr Kämpferherz und begannen da, wo sie mit der 1. Halbzeit aufgehört haben, mit einer sehr guten Defense-Leistung und einem beherzten Rungame kamen die Warlords wieder zu einem Touchdown, diesmal erneut durch Steven. Somit stand es nur noch 13 : 19 und man glaubte schon jetzt könnte das Spiel in Richtung der Warlords kippen, aber die Schwaz Hammers schafften es sich aus dieser Drangperiode der Warlords zu befreien und legten Ihrerseits Ende des 3. Viertels wieder einen Touchdown nach und so stand der alte Abstand wieder am Scorebord. 13 : 25. Nach einem punktelosen vierten Viertel endet das Spiel dann auch mit 13:25 für die Gäste aus Schwaz.

Nun haben die Warlords nur eine Woche Zeit um sich von dieser unglücklichen Niederlage zu erholen und mit erhobenen Kopf die Auswärtsfahrt zu den Maribor Generals anzutreten und dort von Beginn an Ihr Potenzial auszuschöpfen.

 


Tequila Cuervo wird Partner der Vienna Warlords

Wien, Simmering – Vienna Warlords starten mit einem neuen Sponsor in die Saison 2016

jersey2_klSportlich befindet sich, der im Jahr 2008 gegründete American Footballverein, Vienna Warlords mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison 2016. Trotz kühler Temperaturen absolviert der 55-Mann starke Kader der Kampfmannschaft, harte Trainingseinheiten auf dem Feld und in der Kraftkammer.
Im organisatorischen Bereich gibt es eine hervorragende Neuigkeit zu vermelden:

Tequila Cuervo ist neuer Kooperationspartner der Vienna Warlords. „Als neuer Sponsor gibt Tequila Cuervo dem Team der Vienna Warlords pünktlich zu Saisonbeginn einen ‚Energieschub‘. Wir sind sicher, dass die Vienna Warlords mit der Unterstützung von Tequila Cuervo aufsteigen werden – das kampfstarke Team und der weltweit älteste und meistverkaufte Tequila sind die perfekte Kombination für eine erfolgreiche Zukunft“, freut sich Mag. Katrin Stagl, Brand Managerin von Tequila Cuervo bei  Top Spirit.

Erbe, Tradition und Prestige. Die Marke Tequila Cuervo wurde 1795 von José Antonio Cuervo gegründet und befindet sich heute in der 10. Generation im Familienbesitz der Familie Cuervo. Somit ist José Cuervo der weltweit erste und bekannteste Tequila, der bis heute am häufigsten für seine Qualität und Tradition ausgezeichnet wurde. Sein Herz sind die Agaven, die das Unternehmen auf Feldern innerhalb eines UNESCO Weltkulturerbes selbst bewirtschaftet. Durch Erbe, Prestige und Tradition entwickelte sich Cuervo zum Vorreiter auf dem Tequila-Markt. Seine Innovationen, modernen Standards und neuen Techniken zur Qualitätsoptimierung werden schon lange von anderen Tequila-Produzenten übernommen. Das Herz des Unternehmens, die Destillerie La Rojeña, liegt seit den Anfängen des 18. Jahrhunderts in der Stadt Tequila, im Bundesstaat Jalisco in Mexiko. Daher heißt es auch: Cuervo – The Tequila from Tequila.

http://www.cuervo.com
http://www.topspirit.at/index.php?page=sortiment/spirituosen/12/66
http://www.facebook.com/cuervo
http://www.warlords.or.at
http://www.facebook.com/WarlordsAFC


Vienna Warlords mit neuem Partner MEV Austria auf Schiene

MEV logo 3Die Vienna Warlords freuen sich, eine weitere Partnerschaft bekannt geben zu dürfen. Der aus Wien stammende Footballverein freut sich auf die Kooperation mit der MEV Austria GmbH und hofft auf eine erfolgreiche und starke Zusammenarbeit während der neuen Saison.

Die MEV ist der führende neutrale und unabhängige Dienstleister wenn es um eisenbahnbetriebliche Dienstleistungen in Österreich und Europa geht. Ob Planung und Aufnahme neuer Verkehre oder Modifizierung bestehender Transportleistungen, ob im Personen- oder im Güterverkehr, ob Langstreckenverkehre oder Anschlussbahnbedienung, die MEV ist der leistungsstarke Partner, wenn es um schienengebundene Komplettleistungen oder den Einsatz von Bahnbetriebspersonal geht – österreichweit und grenzüberschreitend.

MEV Homepage
MEV on Facebook


Vienna Warlords kooperieren mit Fuchs Reisen & Eventbus.eu

Schon am Sonntag, den 17.04.2016 fahren die Vienna Warlords zum ersten Mal in der AFL Division 2 Saison 2016 auf ein Auswärtsmatch, nach Maribor. Es folgen noch weitere Auswärtsspiele in Hall, Graz und Fürstenfeld. Umso mehr freut es uns, zwei tolle Partner gefunden zu haben, welche uns bei diesen Fahrten zur Seite stehen. Mit Fuchs Reisen und Eventbus.eu hoffen wir auf eine lange Zusammenarbeit und auf viele gewonnene Auswärtsspiele.

 

FuchsReisen.at
Fuchs Reisen Facebook Page
Eventbus.eu
Eventbus Facebook Page