Spielbericht Vienna Knights vs Warlords 2018

Die Antwort der Knights ließ nicht lange auf sich warten. Gleich am darauffolgenden Drive konnten sie, nach mehreren First Downs, einen Pass in der Endzone anbringen, der zum Ausgleich führte.  PAT war gut, neuer Spielstand 6:7. Die Knights Defense konnte sich schnell wieder fangen und stoppte den Warlords Angriff. Im zweiten Drive gelang der Knights Offense wieder ein TD, abermals über einen Passspielzug. Der Extra Punkt ist erneut gut. Neuer Spielstand 6:14.

Im nächsten Offense Drive gelang es auch den Warlords wieder aufs Scoreboard zu kommen. Nach mehreren Spielzügen, die bis ins zweite Viertel dauerten, standen die Big Red in der Redzone der Knights. Von hier ist es RB Matthias Moser #22 der einige Tackles brach und erst in der Endzone der Vienna Knights zum Stoppen kam. Die Warlords entschieden sich für einen 2-Point Try. Dieser gelang jedoch nicht. Neuer Spielstand 12:14.

Der nächste Angriff der Knights konnte von der Defense der Warlords schnell gestoppt werden und die Offense der Gäste kam in guter Feldposition wieder in Ballbesitz. Obwohl man wieder sehr nah an die gegnerische Endzone herankam reichte es diesmal nur für einen Fieldgoal Versuch. KickerOskar Herz #25 verwandelte diesen sicher. Neuer Spielstand 15:14 aus Sicht der Warlords.

Der folgende Offense Drive der Knights begann ebenfalls vielversprechend. Nach einem gut exekutierten Screen-Pass gelang man an die 1 Yard Line der Warlords. Im nächsten Play gab es jedoch Probleme beim Snap und der Ball ist frei. LB und Defensive Captain Patrik Karajordanov #48 konnte den Ball für die Warlords zurückerobern. In der ersten Halbzeit kamen beide Teams noch einmal in Ballbesitz. Die Defensereihen  beider Mannschaften ließen jedoch keine weiteren Scores zu.

Die zweite Halbzeit begann, ähnlich wie die Erste, mit einem weitem Run, diesmal jedoch durch die Knights Offense. In der Redzone der Warlords angelangt trumpft die Defense der Warlords jedoch auf. Zunächst konnte DE Isa Umaew #95 den QB für großen Raumverlust zu Boden bringen, ehe CB Denis Graßauer #23 einen Ball intercepten konnte und die Warlords Offense wieder aufs Feld brachte. Diese nutzten den Fehler der Knights eiskalt aus und es ist abermals RB Matthias Moser#22 der mit einem 76 Yard Touchdown Run die Führung für die Gäste ausbaute. Neuer Spielstand nach erfolgreichem PAT 22:14.

Auch den nächsten Drive der Knights Offense konnte die Warlords Defense souverän stoppen und zwang sie zu einem 3 & Out. Die Warlords Offense zeigte abermals einen vielversprechenden Drive und fand sich nach schönen Catches durch WR Kay Bacher #82 und WR Marcello Rigan #18 auf der 1 Yard Linie der Knights wieder. Dort fumbelte die Offense jedoch und die Knights konnten den Ball recovern. Auch die Offense der Knights, konnte aus diesem Fehler der Warlords, Kapital schlagen. Ein Post Passspielzug führte zu einem 82 Yard Touchdown des Heimteams. Extra Punkt Versuch war gut, neuer Spielstand 22:20.

Doch der nächste Offense Drive der Knights konnte von der Defense der Warlords schnell gestoppt werden. Ein „Bad-Snap“ des Knights Longsnappers ging daraufhin weit über den Kicker und kullerte hinter der Endzone ins Aus. Safety. Neuer Spielstand 24:20 Warlords.

Die Warlords Offense lässt keine Zeit vergehen, um schnell wieder zu scoren. Zunächst war es ein Swing-Pass auf WR Manuel Dallinger #80 der die Warlords in die Redzone der Knights brachte. Anschließend beförderte RB Markus Chytra #22 den Ball in die Endzone. Nach verteidigtem PAT lautet der neue Spielstand 31:20.

Die Defense der Warlords ließ den Knights nun keine Chance mehr und konnte sie in den folgenden Drives stoppen. Die Offense war jedoch noch nicht fertig. Es ist abermals RB Matthias Moser #22, der den Ball für die Warlords Offense in die Endzone der Knights bringen konnte. Die Warlords entschieden wieder für ein 2-Point Conversion. Der Versuch scheiterte. Neuer Spielstand 37:20.

Gleich im ersten Play des nächsten Offense Drives der Knights, war es abermals ein „Bad Snap“ der den Ball in die Endzone der Knights brachte. Dort konnte ihn DB Fabian Raunig #24 für einen TD der Warlords sichern. Der erfolgreiche PAT führte zum 44:20 Endstand für die Warlords

HOME