Spielbericht Warlords vs Graz Giants 2018

In einem tollen Drive der an ihrer eigenen 15 Yardlinie begann, konnten sie mittels Kurzpassspiel ganze neun Minuten von der Uhr nehmen und sich schlussendlich mit einem herrlichen TD-Pass von der Warlords 18 Yardlinie belohnen. PAT ist gut. Neuer Spielstand 0:7 für die Gäste.  Nach einem schnellen 3&out der Warlords Offense waren es wieder die Giants die viele Yards mit ihrem Kurzpassspiel machen konnten. Doch diesmal hielt die Warlords Defense in der Redzone. Ein Fumble auf der 10 Yardlinie konnte von DE Isa Umaev #95 gesichert werden und brachte somit die Warlords Offense wieder aufs Feld.
Diesmal kommt auch die Offense der Warlords in die Gänge. Nach einer guten Kombination aus Lauf und Pass gelangt man auf die Seite des Gegners. Von dort bediente QB Daniel Dallinger #10 seinen Bruder und WR Manuel Dallinger #80 mit einem 25-Yard-Pass und plötzlich stand die Offense der Wiener in der Redzone der Gäste. Dort konnte jedoch auch die Giants Defense glänzen, die nach einer Interception den Ball noch weit returnen kann. Doch dieses Mal gibt es nichts zu holen für die Grazer. Nachdem die Gäste schnell zum punten gezwungen wurden, kam die Warlords Offense wieder aufs Feld.
Die Offense der Wiener kann sich in diesem Drive von ihrer eigenen 7 Yardlinie knapp an die Redzone der Giants vorarbeiten. Dort war es WR Marcello Rigan #18 der den Pass von seinem QB fangen kann und bis an die 1 Yardlinie der Grazer brachte. Von dort machte des QB Daniel Dallinger #10 selbst und lief mit dem Ball in die Endzone. Der Extrapunkte konnte durch K Oskar Herz verwandelt werden. Neuer Spielstand 7:7.
Weniger als eine Minute blieb den Giants noch auf der Uhr in der ersten Halbzeit. Daher entschieden sie sich für einen langen Pass. Dieser Pass konnte jedoch direkt von CB Oliver Nemicky #21 abgefangen werden und brachte den Ball wieder in die Hände der Warlords Offense. Abermals war es WR Marcello Rigan #18 der einen langen Pass von QB Daniel Dallinger fangen konnte und ihn bis auf die 1 Yardlinie der der Giants trug. Jedoch schafft es QB Daniel Dallinger dieses Mal nicht in die Endzone und die erste Halbzeit war vorbei. Pausenstand 7:7.
Nach einer tollen Halbzeit Show durch Nik Poremba erhielten die Hausherren das Angriffsrecht. In einem schönen Drive und durch gute Plays von WR Kay Bacher #82 und WR Manuel Dallinger #80 konnten sich die Warlords bis an die 19 Yardlinie der Gäste vorarbeiten. Von der 20 Yard Linie verwandelt Kicker Oskar Herz #25 ein Field Goal und sorgte damit für die erste Führung der Warlords in diesem Spiel. Neuer Spielstand, 10:6.
Im folgenden Offense Drive der Grazer konnte die Defense der Warlords erneut für einen Turnover sorgen. S Paolo Trindade #27 konnte einen Screenpass des Grazer Quarterback abfangen und so die Warlords Offense wieder in guter Feldposition ins Spiel bringen. Diese fand erneut, nach einem schönen Lauf durch RB Markus Chytra #20 und einem tollen Catch durch WR Marcel Mayerhofer #13 die Redzone der Gegner. Doch auch dieses Mal muss die Field Goal Unit ausrücken um Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Das Fieldgoal konnte jedoch nicht verwandelt werden. Es bleibt beim Spielstand von 10:6 aus Sicht der Warlords.
Die nächsten Offense Drives beider Teams können von den Defenses rasch gestoppt werden. Anfang des vierten Viertels ist es dann S Michael Dallinger #4 der einen tiefen Pass des Giants QBs abfangen konnte und die Warlords Offense wieder in guter Feldposition ins Spiel bringt. Diese konnte durch einige Läufe von WR Marcel Mayerhofer #13, der für den verletzten RB Matthias Moser spielte, einige Yards gut machen und fand sich abermals auf der 1 Yard Linie der Giants. Von dort war es dann RB Markus Chytra #20 der den Ball in die Endzone trägt. Extrapunkt konnte nicht verwertet werden. Neuer Spielstand, 16:7.
Doch nun kam auch die Giants Offense wieder besser ins Spiel. Mit zwei schönen Laufspielzügen fanden sie sich mit einem 1&Goal auf der 0,5 Yardlinie der Warlords wieder. Doch getrieben von ihren lauten Fans konnte die Defense der Warlords einen wahnsinns Goalline-Stand hinlegen in dem sie die Offense der Giants in den ersten drei Versuchen ganze 18 Yards zurück drängten. Im vierten Versuch war es dann CB Denis Grassauer #23 der den Ball in Endzone abschlagen konnte.
Im folgenden Drive der Warlords konnte die Offense viel Zeit von der Uhr nehmen. Die Giants hatten mit knapp über einer Minute noch einmal die Chance aufs Scoreboard zu kommen. Doch abermals konnte die Defense der Warlords die Giants stoppen und die Warlords konnten abknien.
Damit stehen die Warlords im Finale der AFL Division 2, der Iron Bowl, und treffen dort auf die ebenfalls ungeschlagenen Telfs Patriots. Ein spannendes und heißes Finale steht bevor!

HOME